Lyrik F R Anf Nger

Beschwerdebrief b2 über schule

Zwecks der Bildung der Bedingungen für das Erscheinen der jungen Generation des Waldes bei den ununterbrochenen Deckhäusern werden solche die Aufnahmen, wie das Abholzen von den konsequent kleinen Flächen () verwendet. In diesem Fall bleibend neben. Vom Abholzen sind die Baumbestände eine Quelle der Samen, gemäßigt der erscheinenden jungen Generation des Waldes, des Hindernisses der heftigen Größe der Konkurrenten aus den Gräsern, den Gebüschen und den unerwünschten Holzpflanzen. Zum Erscheinen der jungen Generation des Waldes trägt auch die Aufgabe auf den Abholzen der abgesonderten in der Regel besten Bäume bei, die die Rolle erfüllen und tragen den Titel.

Unter den Insekten ist die Fähigkeit oft mit dem Erscheinen der spezifischen Individuen, die gewöhnlich in die abgesonderte Phase gewählt werden, charakterisiert von der Beweglichkeit, dem Streben zu den Umstellungen verbunden. Bei glimm, zum Beispiel, es erscheint die Phase mit den gut entwickelten Flügeln, bei der Wüstenheuschrecke, außer der besten Entwicklung des Flugapparates, die Beweglichkeit nimmt auf Kosten von der mehr dunklen Färbung und in diesem Zusammenhang best die Körper zu, dass für der Organismen der wichtigste Faktor der Verstärkung der Aktivität ist.

Unter dem Ökosystem wird eine beliebige Gesellschaft der lebendigen Wesen und des Mittwochs ihres Bewohnens, vereinigt ins einheitliche funktionale Ganze verstanden. Die Haupteigenschaften der Ökosysteme – die Fähigkeit, den Kreislauf der Stoffe zu verwirklichen, den äußerlichen Einwirkungen entgegenzustehen, die biologische Produktion zu erzeugen. Wählen gewöhnlich die Ökosysteme verschiedenen Ranges: die Mikroökosysteme (das kleine Wasserbecken, die Leiche des Tieres mit den es besiedelnden Organismen usw.), des Mesoökosystems (der Wald, den Teich, der Fluss usw.), des Makroökosystems (der Ozean, den Kontinent, die natürliche Zone usw.) und das globale Ökosystem – die Biosphäre insgesamt.

Ein beliebiges Unternehmen ist für die Ausgabe dieser oder jener notwendigen Produktion vorbestimmt. Dieser Aufgabe ist seine Tätigkeit eben untergeordnet. Jedoch existieren der Betrieb oder die Farm in der Umgebung der konkreten Umgebung – der ökologischen Systeme, die seitens der Produktion unvermeidlich affiziert werden. Die Missachtung vom Zustand der Umwelt in den Interessen der Einsparung der Mittel führt zu den negativen Folgen und für das Unternehmen unvermeidlich. So kann infolge der Verschmutzung der Luft und des Wassers die Bevölkerung leiden, die Zerstörung der Erholungsökosysteme bringt zu den ungünstigen sozialen Folgen, die Verfolgung hinter dem billigen Rohstoff kann sein Defizit herbeirufen. Als die Untersuchung wird sich der große Schaden dem Unternehmen erweisen, der wesentlich weniger sein konnte, wenn sich den Komplex der Naturschutzmaße rechtzeitig vornehmen würde.

Das Studium der ökologischen Probleme, und zwar der Probleme der Wechselwirkung des Menschen mit der Umwelt ermöglicht im Laufe der öffentlichen Produktion, richtig, zur Lösung der vernünftigen Nutzung der Naturschätze heranzukommen und, seine Wechselwirkung mit der Natur zu organisieren.

Die Prognostizierung der Versetzung und der Streuung der schädlichen Stoffe in den natürlichen Umgebungen, der Prozesse der Umwandlung dieser Stoffe unter Einfluß der Faktoren der äußerlichen Umgebung (die nochmalige Verschmutzung oder die entgegenkommende Synthese), d.h. im breiteren Sinn – die Prognostizierung der Qualität der Umwelt. Die Prognostizierung verwirklicht sich vorzugsweise aufgrund mathematisch und mechanisch (einschließlich sogenannt imitation-) der Modellierung zur Zeit.

Wenn eine Einwirkung der Faktoren des Kulturmediums auf den abgesondert genommenen Organismus zu betrachten, so wird bei einem bestimmten Niveau des Faktors (zum Beispiel, der Temperatur) das untersuchte Individuum entweder überleben, oder wird umkommen. Das Bild ändert sich beim Studium der Einwirkung des selben Faktors gegen die Gruppe der Organismen einer Art. Ein Individuen werden umkommen oder werden die lebenswichtige Aktivität bei einer konkreten Temperatur, andere – bei niedriger, dritte – bei höher verringern.